Foto: UNGEBUNDEN, Agentur für freie Kreation

Presse- und Medienservice

Schwerpunkt: Migration & Integration

Untenstehend finden Sie alle Pressemitteilungen aus dem Bereich "Migration & Integration".

Um zurück zur Übersicht mit allen Pressemitteilungen zu gelangen, klicken Sie einfach auf den Button:

Zurück zur Presseübersicht


Wegweiser im Rhein-Kreis Neuss

 Migration & Integration
Gruppenfoto mit NRW-Innenminister Herbert Reul, Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und der Geschäftsführung der AWO Bezirksverband Niederrhein
Pressegespräch mit Landesinnenminister Herbert Reul

Am Mittwoch, 08.07.2020 nahmen die AWO-Bezirksgeschäftsführung Kerstin Hartmann und Jürgen Otto, der Abteilungsleiter Migration, Menderes Candan und der Vorsitzende des AWO Kreisverbandes Neuss, Johannes-Adam Palm an einem Pressegespräch zur Vorstellung der Aufgaben und der Arbeit der Wegweiser Beratungsstelle teil.

 

Weiterlesen

Geflüchtete Frauen am Arbeitsmarkt gezielt und gleichberechtigt fördern!

 Migration & Integration
Arbeitslosenreport NRW 2 | 2020: Geflüchtete Frauen am Arbeitsmarkt

Sie dürfen uneingeschränkt arbeiten, weil ihr Asylantrag anerkannt ist. Sie sind oft hoch motiviert. Sie würden gerne arbeiten und viele bringen durchaus beachtliche Berufserfahrung mit. Dennoch stehen geflüchtete Frauen vor erheblichen Barrieren, die ihnen den langen Weg auf den deutschen Arbeitsmarkt erschweren. Das muss sich ändern, fordert die Landesarbeitsgemeinschaft Freie Wohlfahrtspflege (LAG) NRW in ihrem neuesten Arbeitslosenreport.

Weiterlesen

Freiwillige humanitäre Verantwortung ist kein Spielball der Politik

 Migration & Integration

Auf Kritik durch die AWO Niederrhein stößt die Ankündigung der nordrhein-westfälischen Landesregierung, es Kommunen nicht zu ermöglichen, Geflüchtete aus dem Mittelmeer aufzunehmen. „Es geht hier nicht um eine Privilegierung einzelner Gruppen, sondern um eine humanitäre Gesamtaufgabe“, so die AWO Bezirksvorsitzende Britta Altenkamp.

Weiterlesen

Seenotrettung: Solidarität ist die Aufnahme von Geflüchteten durch Kommunen

 Migration & Integration

Bereits im Sommer 2018 forderte der AWO Bezirksverband Niederrhein Kommunen in der Region auf, in Not geratene Geflüchtete aufzunehmen und so einen Beitrag dafür zu leisten, die Seenotrettung im Mittelmeer weiterhin zu ermöglichen. Zu sogenannten Sicheren Häfen für Geflüchtete haben sich neben der Stadt Düsseldorf zwischenzeitlich auch die Stadt Kevelaer, die Stadt Krefeld, die Stadt Solingen und der Kreis Viersen erklärt.

Weiterlesen

#TogetherForRescue: AWO Niederrhein setzt Zeichen für die Seenotrettung

 Migration & Integration
Die Bezirksgeschäftsstelle der AWO Niederrhein unterstützt symbolische Rettungsaktion der AWO International

„Die zivile Seenotrettung wird kriminalisiert, den Schiffen mit Geflüchteten an Bord die Hafeneinfahrt untersagt und nun wurde auch noch dem Rettungsschiff Aquarius die Registrierung entzogen“, berichtet Britta Altenkamp, Vorsitzende der AWO Bezirksverband Niederrhein. „Es ist eine humanitäre Pflicht, Menschen in Seenot zu retten. Diese wird von den Regierungen mit Füßen getreten“, kritisiert die AWO Vorsitzende deutlich. Daher sei es gerade jetzt wichtig, „ein Zeichen für die Seenotrettung zu…

Weiterlesen

AWO Niederrhein fordert mehr Sichere Häfen am Niederrhein und will Zeichen für die Seenotrettung setzen

 Migration & Integration
Die Crew der Aquarius bei einem Rettungseinsatz im Mittelmeer (Foto: Anna Psaroudakis/SOS MEDITERRANEE)

Die AWO fordert Städte und Gemeinden am Niederrhein auf, dem Düsseldorfer Beispiel zu folgen, in Not geratene Geflüchtete aufzunehmen und so einen Beitrag dafür zu leisten, die Seenotrettung im Mittelmeer weiterhin zu ermöglichen. „Am Niederrhein hat es Tradition, Menschen in Not willkommen zu heißen. Wir fordern sichere Häfen und eine menschenwürdige Aufnahme von Geflüchteten. Jede Stadt und Gemeinde am Niederrhein kann dazu einen Beitrag leisten, indem sie sich selbst zum Sicheren Hafen für…

Weiterlesen

„Wege weisen – statt weg weisen!“

 Migration & Integration

„Wege weisen – statt weg weisen!“ lautet der Titel eines von der Aktion Mensch geförderten dreijährigen Projektes der AWO Bezirksverband Niederrhein in Kooperation mit den Kreisverbänden in Düsseldorf, Essen, Mönchengladbach und Wuppertal. Ziel des Projektes war es, Migrant*innen mit psychischer Behinderung den Zugang zum Leistungsspektrum der Behindertenhilfe zu öffnen. Im Rahmen einer Abschlussveranstaltung wurden im Beisein des AWO-Bezirksgeschäftsführers Jürgen Otto nun feierlich die letzten…

Weiterlesen