100 Jahre AWO. 100 Jahre Antworten.

Unser Geburtstag mit Aussicht

2019 - ein besonderes Jahr für die AWO. Aus einer Idee wurde eine große Bewegung. Wir feiern unser 100-jähriges Verbandsjubiläum. Denn die Arbeiterwohlfahrt wurde am 13. Dezember 1919 von Marie Juchacz gegründet. Seitdem prägt und gestaltet die AWO als Verband für Soziale Arbeit durch ehren- und hauptamtlich Engagierte unser Sozialsystem und unser Solidarwesen und macht Politik für Frauen, Kinder, Jugendliche, Familien, Behinderte, Migrant*innen und Senior*innen, um ihnen durch Hilfe zur Selbsthilfe soziale Teilhabe zu ermöglichen.

Wir am Niederrhein haben dieses Verbandsjubiläum mit einem großen Familienfest für Jung und Alt unter dem Motto Geburtstag mit Aussicht am 6. Juli 2019 an historischer Stätte in Solingen gefeiert. Denn in Solingen fand 1949, nach dem Krieg, Verbot und Verfolgung die für die Wiedergründung der AWO maßgebliche AWO Reichskonferenz statt. Hier wurde der Grundstein für die erfolgreiche Aufbauarbeit gelegt. Auch mit Marie Juchacz ist Solingen eng verbunden. Die AWO Gründerin und langjährige Vorsitzende wurde auf besagter Konferenz zur Ehrenvorsitzenden des Verbandes ernannt. Wir gingen also zurück zu den Wurzeln, um an historischer Stätte unseren Geburtstag mit allen zu feiern, die sich in der AWO engagieren, durch die AWO unterstützt werden oder uns auf dem Fest erst kennenlernen wollten. Und es hat sich gelohnt: Mehr als 10.000 Geburtstagsgästen haben wir uns als moderner, bunter, vielfältiger und lebendiger Wohlfahrtsverband präsentiert.

Geburtstag mit Aussicht lautet auch der Titel unserer Festschrift in Form eines programmatischen Bilderbuches. Mit diesem außergewöhnlichen und den Anlass angemessen würdigendes Werk stellen wir die bewegte und bewegende Geschichte der AWO vor und widmen uns den vielfältigen Herausforderungen, vor denen wir als Wohlfahrtsverband stehen und die auch unsere Gesellschaft nachhaltig verändern können.

Beides präsentieren wir auf dieser Seite.

#AWO100 – Unser Geburtstag mit Aussicht: Der Film

Unser Geburtstag mit Aussicht für Jung & Alt

Das Fest am 6. Juli 2019 im Südpark Solingen

Als am 6. Juli 2019 mehr als 10.000 Freund*innen der AWO zwischen Leverkusen und Kleve und zwischen Mönchengladbach und Essen im bergischen Land zusammen kamen, hatte dies einen besonderen Grund: die AWO am Niederrhein feierte ihren 100. Geburtstag mit einem großem Familien- und Bürgerfest im Solinger Südpark. Der Wohlfahrtsverband hatte sich bewusst für seine Geburtstagsfeier dabei die Klingenstadt ausgesucht, wie die AWO Bezirksvorsitzende Britta Altenkamp betont: „In Solingen fand 1949 die für die Wiedergründung der Arbeiterwohlfahrt maßgebliche Reichskonferenz statt. Hier wurde der Grundstein für die erfolgreiche Aufbauarbeit der AWO gelegt.“ Auch ein Grund, warum Solingens Oberbürgermeister Tim Kurzbach die AWO herzlich einlud, ihr Verbandsjubiläum in Solingen zu feiern.

Ebenso bewusst hatte sich der Wohlfahrtsverband gegen einen Festakt und für ein Familienfest auf offenem Gelände im Solinger Südpark entschieden. Dort wurden zahlreiche Attraktionen geboten, damit Groß und Klein, Jung und Alt einen unvergesslichen Geburtstag feiern konnten. Ein Skylift zog Interessierte 30 Meter hoch und ermöglichte einen atemberaubenden Blick über den Südpark und die Stadt. Kinder und Jugendliche konnten mit 20 Aktivitäten einen kurzweiligen Tag erleben: zum Beispiel mit einem historischen Pferdekarussell, auf Hüpfburgen, beim Kinderschminken, Sprayen, Skaten, Gummi-Twist, Sackhüpfen und Hula-Hoop und vielem mehr.

Für die Ohren wurde auf zwei Bühnen auch einiges geboten. Unsere Bühnenstars waren unsere Ehrenamtlichen, Mitarbeiter*innen und Senior*innen aus den AWO-Clubs und Einrichtungen sowie die Kinder, die die AWO in ihren Einrichtungen bildet, erzieht und betreut. So gab es z.B. ein Geburtstagsständchen von den AWO Kita-Kindern in Monheim am Rhein. Das Rockorchester Oberhausen und die Essener Ruhrpott-Revue traten ebenso auf wie die Rockband Hartz V aus Wuppertal und es wurde ein Musical dargeboten, dass Mitarbeiter*innen aus dem AWO Seniorenzentrum Helmuth-Kuhlen-Haus in Mönchengladbach extra für dieses Fest einstudiert hatten. Aber auch Älteren wurde auf dem Geburtstag mit Aussicht nicht langweilig. Denn gemeinsam mit AWO Kreisverbänden und Einrichtungen gab es unter anderem ein Sportangebot für Senior*innen, eine 3D-Erlebniswelt mit einer Virtual Reality Brille, Holzarbeiten in einer mobilen Schreinerei, Glücksrad mit speziellen Fragen rund um die Geschichte der AWO und vieles mehr.

Und natürlich ist bei der AWO auch niemand verhungert. Dafür sorgte nicht nur das reichhaltige Kuchenangebot, sondern vor allem die Kreativität der Küchenchefs der AWO Senioreneinrichtungen. Sie hatten sich 12 Speisen aus den letzten 100 Jahren überlegt, um die AWO Zeitreise auch kulinarisch darzustellen: Die Bratwurst durfte bei der AWO natürlich nicht fehlen. Wie Zuwanderung unsere Küche bereichert, wurde zum Beispiel mit Cevapcici, Gyros und Farfalle deutlich. Aber auch die vor allem in den 20er Jahren und nach dem 2. Weltkrieg als Notessen bekannte Steckrübensuppe wurde von den Köchen ebenso kredenzt wie der 1953 erfundene Toast Hawaii. 

Die bewegte und bewegende Geschichte der AWO stellte der Wohlfahrtsverband in einer Ausstellung mit 14 luftgefüllten Stelen vor, die im ganzen Südpark verteilt aufgestellt waren. Diese  war mit einem Gewinnspiel verbunden, das extra für das Fest entwickelt wurde: Wer gewinnen wollte, musste 14 Fragen beantworten – deren Antworten sich aus der Ausstellung ergeben – und hatte Aussicht auf folgende Preise: eine Ballonfahrt über den Niederrhein, einen Rundflug für drei Personen und ein Erlebnis-Wochenende in Wuppertal. Die Gewinner*innen dieses Gewinnspiels wurden am Festende von der AWO Bezirksvorsitzenden Britta Altenkamp ebenso ausgelost, wie die Gewinner*innen eines weiteren Gewinnspiels zur AWO Geschichte, das der Wohlfahrtsverband bereits vorab im Internet ausgelobt hatte.

In einem spannenden Quiz konnten die Teilnehmer*innen so die Verbandsgeschichte entdecken und dabei zahlreiche lukrative Preise gewinnen, die die Kreisverbände im Bezirk Niederrhein bereitgestellt hatten. Dazu gehörte zum Beispiel eine Seilbahnfahrt mit anschließender Besichtigung der größten rekonstruierten Burganlage in NRW Schloss Burg sowie eine bergische Kaffeetafel. Natürlich wurde dieser Preis durch den AWO Kreisverband Solingen bereitgestellt, der die Geburtstagsfeier des Bezirksverbands im Südpark organisatorisch, personell und mit eigenen Angeboten unterstütze. Auch Rundflüge, einen Fallschirmsprung und vieles mehr gab zu gewinnen.

Als Dank für die Solinger Gastfreundschaft wird der Bezirksverband einen Teil der Geburtstagseinnahmen an die zwei Solinger Jugendeinrichtungen Monkeys und Rollhouse spenden. 

"Gemeinsam mit unseren Diensten, Einrichtungen und Kreisverbänden haben wir unseren Verband bei diesem Familienfest lebendig, bunt und vielfältig präsentiert und uns als Arbeiterwohlfahrt vielen Menschen neu vorgestellt. So haben uns die Geburtstagsgäste kennengelernt und so werden sie uns in Erinnerung behalten. Im stolzen Alter von 100 Jahren haben wir mit unserem Familienfest einen wichtigen Beitrag für das Image eines modernen Wohlfahrtsverbandes geleistet", bilanzierte AWO Bezirksgeschäftsführer Jürgen Otto den überaus erfolgreichen Geburtstags mit Aussicht und Familienfest im Solinger Südpark. 

Der Festplan mit Bühnenprogramm, Kulinarik und zahlreichen weiteren Attraktionen kann hier als PDF runter geladen werden.

Eine umfangreiche Bildergalerie zum Fest ist hier zu finden.

Was es darüber hinaus bei unserem „Geburtstag mit Aussicht“ zu entdecken und zu erleben gab, fassen zwei Solinger Medien gut zusammen:

AWO feiert 100 Jahre Hilfe für Arbeiter  (Solinger Tageblatt)
Südpark: AWO Niederrhein feierte 100. Geburtstag  (SolingenMagazin)


Unser programmatisches Bilderbuch

Anlässlich des 100. AWO Geburtstages hat der AWO Bezirksverband Niederrhein ein außergewöhnliches und den Anlass angemessen würdigendes „programmatisches Bilderbuch“ erstellt.

Einmal mehr haben wir dabei bewusst neue, andere Wege beschritten, um auf die bewegte und bewegende Geschichte der AWO zurückzublicken. Gleichzeitig die vielfältigen Herausforderungen in Aussicht zu stellen, vor denen wir als Wohlfahrtsverband stehen und die auch unsere Gesellschaft nachhaltig verändern können.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann werfen Sie doch direkt einen Blick in unser Buch

Geburtstag mit Aussicht
100 Jahre AWO. 100 Jahre Antworten.
Ein programmatisches Bilderbuch

Jeden Monat präsentieren wir zwei neue Seiten aus dem Buch in der Bildergalerie:


Herzlichen Dank für die Unterstützung unserer verbandlichen Aktivitäten im Rahmen des Jubiläumsjahres: