Foto: Oliver Pohl

Aktuelles aus der AWO Niederrhein

Schwerpunkt: Menschen mit Behinderung

Untenstehend finden Sie alle aktuellen Neuigkeiten aus dem Bereich "Menschen mit Behinderung".

Um zurück zur Übersicht mit allen Neuigkeiten zu gelangen, klicken Sie einfach auf den Button:

Zurück zur Übersicht


Freie Wohlfahrtspflege in NRW berät das Gesetz zur Reform des Vormundschafts- und Betreuungsrechts

 Menschen mit Behinderung
Das Foto zeigt eine Folie aus dem Vortrag über das Gesetz zur Reform des Vormundschafts- und Betreuungsrechts

Am gestrigen Mittwoch kamen Vertreter*innen der Betreuungsvereine aus ganz Nordrhein-Westfalen in einer Videokonferenz zusammen, um gemeinsam das kürzlich im Bundesrat verabschiedete Gesetz zur Reform des Vormundschafts- und Betreuungsrechts zu beraten. Das Gesetz, das zum 1. Januar 2023 in Kraft tritt, reformiert wesentliche Teile des Betreuungsrechts und nimmt wichtige Anpassungen im Sinne der UN Behindertenrechtkonvention vor.

Weiterlesen

Schon gewusst? AWO Fabrik in Hilden ist für Seminare buchbar!

 Menschen mit Behinderung
Das Foto zeigt die AWO Fabrik in Hilden

Sie suchen einen inspirierenden Ort für Ihre Seminare und Kurse? Die AWO Fabrik an der Walder Straße 24 ist dafür genau die richtige Location. In der ehemaligen, renovierten Gravur-Anstalt aus dem 19. Jahrhundert wurde Altes (original Glasscheiben oder Fenstergitter) mit Neuem (offene, moderne Versorgungsleitungen unter der Decke oder eine Treppe aus Baustahl) kombiniert und in eine spannende Beziehung miteinander gebracht.

Weiterlesen

Wichtige Vorsorge-Formulare jetzt auch digital ausfüllbar!

 Menschen mit Behinderung
Das Foto zeigt einen Menschen, der handschriftlich ein Vorsorge-Formular ausfüllt. Darüber steht: "Unsere Vorsorge-Formulare: Jetzt digital ausfüllbar!"

Wer kennt nicht das Problem: Bereits nach wenigen Wochen können eigene handschriftliche Notizen nicht mehr entziffert werden. Ähnlich fatal verhält es sich bei fremden Handschriften, die bisweilen gar nicht gelesen werden können. Richtig kompliziert wird es dann, wenn es wirklich wichtig ist und im Fall der (Not-) Fälle schnell der handschriftlich formulierte Wunsch auf Vorsorge-Vollmachten, Patient*innen- oder Betreuungsverfügungen entschlüsselt werden muss.

Weiterlesen

Was wirklich wichtig ist: Vielen Dank, das ist ein toller Ordner

 Menschen mit Behinderung
Das Foto zeigt eine Collage aus dem Kontoauszug mit dem Dank und einer Abbildung des Vorsorge-Ordners

Unter www.was-wirklich-wichtig-ist.org kann jeder für sich die wichtigsten Fragen klären und Vorsorge für den Fall der (Not-) Fälle treffen. Dabei hilft der AWO Vorsorge-Ordner, der für nur 19,50 Euro bestellt werden kann.

Weiterlesen

Online-Vortrag über Vorsorge in persönlichen Angelegenheiten: Vorsorgevollmacht, Patienten- & Betreuungsverfügung

 Menschen mit Behinderung
Das Foto zeigt mehrere AWO Vorsorge-Ordner und den Hinweis auf den Online-Vortrag am 27.04.2021
+++ Nur noch wenige Restplätze +++ Anmeldung bis 27.04.2021, 12:00 Uhr möglich

 

Was regeln Vorsorgevollmachten, Patienten- und Betreuungsverfügung, wie werden diese wichtigen Vorsorge-Dokumente richtig ausgefüllt und welche Fragen sollten noch beantwortet werden, um für den Fall der (Not-) Fälle vorbereitet zu sein? Darüber informieren am 27. April 2021 um 18:00 Uhr Thomas Evers, Gesetzlicher Betreuer im Betreuungsverein der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Wesel e.V. mit der Schwerpunkt…

Weiterlesen

Was wirklich wichtig ist: Vorsorge mit Betreuungs- & Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

 Menschen mit Behinderung
Das Foto zeigt einen Screenshot aus dem Erklärvideo über Vorsorge-Dokumente

Zur Vorsorge für den Fall der (Not-) Fälle gehören eine Betreuungsverfügung, eine Patientenverfügung und eine Vorsorgevollmacht. Was sich hinter diesen Begriffen verbirgt, was die Dokumente regeln und warum sie wirklich wichtig sind, erklärt der AWO Bezirksverband Niederrhein anschaulich in einem neuen Video.

Weiterlesen

Expert*innen-Chat: Patientenverfügung oder Vorsorgevollmachten - Wofür ist was sinnvoll?

 Menschen mit Behinderung
Das Foto zeigt den AWO Vorsorge-Ordner

Ganz schnell kann es gehen, dass krankheits-oder unfallbedingt, ob jung oder alt, wir nicht mehr über Vertragsangelegenheiten oder Entscheidungen zu lebensverlängernden Maßnahmen eigenständig bestimmen können. In Zeiten der Corona-Pandemie und Nachrichten über Corona/COVID-19- Krankheitsverläufe setzen sich immer mehr Menschen über ihre Endlichkeit und dem Sterben auseinander und möchten bewusst in gesunden Zeiten, für sich sowie für ihre An-oder Zugehörigen wichtige Entscheidungen regeln.

Weiterlesen

Projekt "BTHG konkret" neu aufgestellt und digitalisiert!

 Menschen mit Behinderung
Das Foto zeigt einen Screenshot aus dem Erklärvideo

Die Corona-Pandemie stellt die alltägliche Arbeit unserer Dienste und Einrichtungen vor neue Herausforderungen. Das gilt auch für das von Aktion Mensch geförderte Projekt „BTHG konkret - für die, um die es geht“. Damit es auch in Pandemiezeiten eine barrierefreie inklusive Projektumsetzung gibt und vor allem Menschen mit Beeinträchtigung weiter unterstützt werden, haben wir innovativ auf die Anforderungen reagiert und das Projekt digital neu aufgestellt.

Weiterlesen

Was wirklich wichtig ist: Vorsorge unterstützt die Arbeit der AWO International

 Menschen mit Behinderung
Das Foto zeigt gebastelte Seenotrettungsschiffe und eine Menschenkette aus Papier, die in einer zurückliegenden Aktion durch Mitarbeitende der AWO Bezirksgeschäftsstelle Niederrhein gebastelt wurden.

Durch zahlreiche Schulungen und Beratungsangebote vor allem in Langenfeld, aber auch im gesamten Bundesgebiet, sorgt die AWO Informationsstelle für Vorsorgevollmachten und Patientenverfügung nicht nur für Aufklärung in Sachen Vorsorge. Die ehrenamtlich aktiven Kolleg*innen der AWO Informationsstelle für Vorsorgevollmachten und Patientenverfügung in Langenfeld vertreiben dabei auch den AWO Vorsorge-Ordner – das ABC für den Fall der (Not-) Fälle –, der praktisch und übersichtlich alles regelt, was…

Weiterlesen

Vorsorge ist ein wichtiger Baustein in der Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen

 Menschen mit Behinderung
Das Foto zeigt einen Vorsorge-Ordner!

Bereits vor zwei Jahren wurde der Vorsorge-Ordner des AWO Bezirksverbandes Niederrhein von der „Koordinierungsstelle für Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland“ als wichtige Maßnahme zur Umsetzung der Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland ausgezeichnet.

Weiterlesen