Foto: Snapic.PhotoProduct / fotolia

„Transformation erleben

– Digitalisierung passgenau gestalten“


Ich mache mit, denn Digitalisierung ist ...

Ich will meiner Zielgruppe nah bleiben. Digitalisierung bedeutet für mich, Anpassung an die neue Realität und an die Lebenswelt meiner Kund*innen.

Diana Wildschütz, Arbeit und Qualifizierung, AWO im Kreis Solingen

Ich will dranbleiben und Neues dazulernen. Digitalisierung bedeutet für mich, dass der Informationsaustausch mit den Eltern einfacher wird. Das ist gerad in Zeiten von Corona wichtig.

Christoph Meisen, KiTa Erferstrasse, AWO Solingen

Digitalisierung ermöglicht, Kommunikation verlässlich aufrecht zu erhalten. Auch in schwierigen Zeiten. Nebenbei lassen sich Fahrt- und Stau-Zeit, Nerven und CO2 sparen.

Jürgen Otto, Vorstand beim AWO Bezirksverband Niederrhein

Ich hoffe, dass die Möglichkeiten, die ich aus dem Privaten kenne, auch in der Arbeit Einzug halten. Digitalisierung bedeutet für mich, mehr Qualität, mehr Kontakt, mehr Miteinander, …. Die Klient*innen sind bereit!

Das Foto zeigt ein Portrait von Stefan Lehmann
Stefan Lehmann, Ambulante Jugendhilfe bei der AWO Kreisverband Mettmann

Digitalisierung bedeutet für mich mehr Effizienz und die Optimierung von Standardaufgaben. Das sehe ich als Chance.

Frank Altenwerth, Sekretariat Präsidium und Vorstand, AWO Bezirksverband Niederrhein

Ich bin neugierig, wohin die Digitalisierung und als Verband führt. Digitalisierung bedeutet für mich, schneller, effizienter und vor allem von überall arbeiten zu können.

Sinem Kilic, Migrationsberatung, AWO im Kreis Solingen

Das große Wort „Digitalisierung“ bekommt durch „Learning by Gaming“ ein Gesicht und die Vorteile digitaler Arbeitswelten werden aufgezeigt.  Ich denke, so können wir unsere Mitarbeiter*innen motivieren, gemeinsam mit uns den Weg in ein digitales Zeitalter zu gehen.

Kerstin Hartmann, Vorstand AWO Bezirksverband Niederrhein e.V.

Für mich ist Digitalisierung eine Revolution. Sie betrifft das gesamte Leben und bietet große Chancen. Als eher unerfahrene Nutzerin digitaler Medien möchte mich an „Neues“ herantrauen, Ängste abbauen, meinen inneren Widerstand brechen und meine Perspektive in die Gestaltung des Projektes einbringen.

Sylvia Maral, Senior*innenzentrum, AWO im Kreis Mettmann